Ganzheitliche körperliche und geistige Gesundheitsprävention für sozial Schwache in Steyr

Für sozial benachteiligte Menschen bestehen vielfältige, oft verdeckte, Hindernisse und Hemmnisse, gesundheitspräventive Angebote und Leistungen zu konsumieren. Das Projekt “Ganzheitliche körperliche und geistige Gesundheitsprävention” setzt sich daher zum Ziel, das Gesundheitsbewusstsein für Frauen und Männer in schwierigen sozialen Kontexten zu fördern.

Laufzeit: 11/2004 – 05/2005

Auftraggeber: Frauenstiftung Steyr

Durch ein niederschwelliges Angebot in Form einer vierwöchentlichen, modular aufgebauten Schulung soll es Menschen im Alter zwischen 30 und 55 Jahren im Raum Steyr und Umgebung ermöglicht werden, freiwillig Zugang zu einer ganzheitlichen körperlichen und geistigen Gesundheitsprävention zu finden. Das Angebot sollte dabei für rund 15 TeilnehmerInnen konzipiert werden und an eine bestehende Einrichtung angekoppelt werden.

Als Produkt sollte nach der Forschungsarbeit eine handhabbare Anleitung für die ersten Schritte zur Einführung des Projekts vorliegen (“Gründungsleitfaden light”).

Das methodische Konzept des vorliegenden Angebots wird Antworten auf folgende Forschungsfragen liefern:

  • Wie hoch ist der Finanzierungsbedarf für das Projekt? Wie könnte eine geeignete Finanzierungsstruktur aussehen? Welche Fördermöglichkeiten bestehen?
  • Wer wären mögliche AuftraggeberInnen/KooperationspartnerInnen im Raum Steyr und Umgebung für ein derartiges Projekt?
  • Welche ähnlichen Projekte existieren bereits?
Fullscreen Mode