Fair Pay II Salzburg

Basierend auf dem KEP Kulturentwicklungsplan Land Salzburg wird beabsichtigt, gemeinsam mit den Salzburger Städten, Gemeinden und dem Bund die Bedingungen für professionelle und gute Arbeitsverhältnisse im Salzburger Kunst- und Kulturbereich schrittweise zu verbessern. Ein wesentlicher Schritt dazu betrifft eine gerechte Bezahlung der professionell geleisteten Arbeit im Salzburger Kunst- und Kulturbereich, in Anlehnung und Verschränkung mit der Fair-Pay-Initiative auf Bundesebene.

Laufzeit: 01/2022 – 09/2022

Auftraggeber: Land Salzburg

Die Abteilung Kultur, Bildung und Gesellschaft des Landes Salzburg plant dazu zwischen März und Juni 2022 mehrere Arbeitsgruppen-Treffen mit Expert*innen und die Erarbeitung eines mehrstufigen Maßnahmenpakets zur Umsetzung von Fair Pay für Selbstständige KünstlerInnen, KulturarbeiterInnen und KulturvermittlerInnen im Bundesland Salzburg.

LIquA setzt in diesem Zusammenhang folgenden Arbeiten um:

  • Fachliche Beratung bei allen Schritten
  • Konzeption, Vorbereitung, Moderation und Nachbereitung der Arbeitsgruppen-Treffen
  • Konzeption, Vorbereitung, Moderation und Nachbereitung zweier  Abstimmungstreffen mit Sachbearbeiter*innen der Abteilung Kultur, Bildung und Gesellschaft des Landes Salzburg